montessori-kinderhaus Perleberg

Dobberziner Str. 102 | 19348 Perleberg
Telefon: 03876 3078787
E-Mail: bellagio@ibis-prignitz.de

 

herzlich willkommen

Jeder Mensch ist individuell – mit eigenen Vorstellungen, Ideen und Wünschen. Wir sind der Überzeugung und haben das Vertrauen, dass jedes Kind sich nach seinem eigenen inneren Bauplan entwickelt. Jedes Kind hat sein eigenes Lern- und Entwicklungstempo, sowie individuelle Bedürfnisse und Fähigkeiten. Unser Haus bietet Platz für 66 Kinder vom 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt. Wir arbeiten altersgemischt in 3 Gruppen mit je 10 Kindern im Alter bis zu 3 Jahren und 2 Gruppen mit je 18 Kindern im Alter ab 3 Jahren. Wir arbeiten nach den pädagogischen Grundsätzen Maria Montessoris. Unsere ausgebildeten Erzieher/innen haben zusätzlich einen Montessoriabschluss erworben. Für werdende Erzieher/innen haben wir ein Ausbildungskonzept, um professionelle Praxisanleiter und Begleiter zu sein.

„Gib mir die Zeit, es selbst zu tun!“
Lucienne Friede



öffnungszeiten

Das Montessori Kinderhaus Perleberg ist montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt das Haus geschlossen. Alle weiteren, die Öffnungszeiten betreffenden Ausnahmen (unsere Brückentage), werden mit den Eltern langfristig besprochen.

tagesablauf

Unser Haus öffnet um 5:30 Uhr. Die Kinder werden in einer ruhigen, entspannten Atmosphäre empfangen. Sie decken gemeinsam die Frühstückstische und starten in das Freispiel.           
Ab 8:00 Uhr sind alle Gruppen besetzt. Die Kinder werden von ihren Bezugspädagogen/innen empfangen.  ie jüngeren Gruppen (0-3 Jahre) nehmen ihr Frühstück gemeinsam ein, zelebrieren die Pflege des eigenen Körpers und erleben die Anfänge der Freiarbeit. In diesem Alter spielt Bewegung eine große Rolle. Durch reichlich Platz im ganzen Haus können unsere Jüngsten die Umgebung erkunden.  Bewegungsmöbel und Piklergeräte animieren zum Krabbeln, Laufen, Klettern und vielem mehr.     
Die älteren Gruppen (3-6 Jahre) leben die Freiarbeit. Das gleitende Frühstück gibt den Kindern die Zeit und den Raum für ihre persönlichen Interessen. Sie lernen selbst zu entscheiden, wann und mit wem sie frühstücken oder in die Freiarbeit gehen. Meistens gibt es einen Morgenkreis. Dieser bietet viel Raum um zu philosophieren, zu diskutieren und interessante Themen zu besprechen. Hier wird gesungen, getanzt und Gedichten, Geschichten und Märchen gelauscht.
Wir bieten täglich den Aufenthalt im Freien an. Unser Spielgarten und die umliegenden Spielplätze werden täglich von uns besucht, da der Aufenthalt im Freien unserem Körper und Geist guttut.
Das Mittagessen steht ab 11:00 Uhr bereit. Die Älteren haben einen wöchentlichen Tischdienst, der die Tische schön eindeckt und dabei drauf achtet, was es gibt und was für Geschirr und Besteck benötigt wird. Wir legen sehr viel Wert auf das gemeinsame Essen und das Erlernen von Tischmanieren.
Von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist unsere Entspannungszeit. Im Verlauf eines Vormittages erleben die Kinder unterschiedliche Tagesabschnitte und benötigen die Zeit, um sich zu erholen. Unsere jüngeren Gruppen (0-3 Jahre) nutzen die Zeit fast immer zum Schlafen. Unsere Älteren (3-6 Jahre) bereiten sich etwas später auf die Zeit der Entspannung vor. Sie schauen sich noch ein Buch an, hören eine Geschichte oder ein Märchen. Einige Kinder schlafen ein, andere ruhen sich aus und andere nutzen kleine Angebote im Haus oder im Spielgarten. Das kann ein Kreativangebot sein, eine Entspannungsgeschichte, ein Bewegungsangebot oder eine Wanderung über die Felder.
Ab 14:00 Uhr bieten wir eine Vesper an und das Nachmittagsfreispiel beginnt.



unser team stellt sich vor

Wir möchten Begleiter für die Kinder sein. Wir wollen gemeinsam die Welt entdecken, mit all ihren Schönheiten und Wundern. Das Erleben der Umwelt und des Alltags der Kinder unterstützen wir Pädagogen/innen mit einer vorbereiteten Umgebung, mit angenehmer Arbeitsatmosphäre, Montessori-Materialien und Projektangeboten.

 

lucienne friede | kinderhausleiterin

  • Erzieherin mit Montessori-Diplom
  • Fachkraft für die kompensatorische Sprachförderung
 

kerstin zacharias-lober

  • Erzieherin mit Montessori-Diplom
  • Entspannungstherapeutin
 

bianka schatkowski

  • Heilpädagogin mit Montessori-Diplom
  • spielt Gitarre
  • begleitet die Klang-AG
 
 

anja breßler-sommer 

  • Erzieherin mit Montessori-Zertifikat
  • Klangschalen
 

yvonne prang

  • staatl. anerkannte Erzieherin
  • spielt Gitarre
  • begleitet die Klang-AG
 

vanessa graeger

  • staatl. anerkannte Erzieherin
 
 

franziska korduan

  • staatl. anerkannte Erzieherin
  • Montessori-Zertifikat in Ausbildung
 

isabell genske

  • staatl. anerkannte Erzieherin
  • Montessori-Zertifikat in Ausbildung
 

nadja schumpa

  • staatl. anerkannte Erzieherin
  • Montessori-Zertifikat in Ausbildung
 
 

daniela kuhlmann

  • Auszubildende
 

phillip konrad

  • Auszubildender
 

kirsten dahse

  • Hauswirtschafterin
  • Backfee
 
 

christine maluschke

  • Reinigungskraft

         


regelmäßige angebote

wald- und wiesentag

Unser Ziel ist es, das Interesse des Kindes an der Umwelt und der Natur zu wecken und zu fördern. Maria Montessori forderte immer wieder dazu auf, die Kinder mit der Natur in Kontakt zu bringen.

„Keine Beschreibung, kein Bild, kein Buch kann das wirkliche Sehen der Bäume mit dem ganzen Leben, das sich um sie herum in einem Wald abspielt, ersetzen. Die Bäume strömen etwas aus, was zur Seele spricht, etwas, dass kein Buch und kein Museum vermitteln könnten. Der Wald, den man sieht, offenbart, dass es darin nicht nur Bäume gibt, sondern eine Gesamtheit von Lebewesen.“ (M.M. Kosmische Erziehung, Freiburg 1988, S.120)

Um den Kindern einen solchen direkten Naturkontakt zu ermöglichen, gehen wir regelmäßig in die Natur (in unseren Spielgarten, umliegende Feldwege, Gartenanlagen, die Straußenfarm oder den Tierpark). Wir sind beinahe täglich und bei jedem Wetter an der frischen Luft!


tierpark

Ein besonderes Erlebnis ist unser Tagesausflug in den Perleberger Tierpark. Das gesamte Kinderhaus zieht am frühen Morgen mit allen Kindern und Erwachsenen los. Dort verbringen wir den ganzen Tag bis zur Abholzeit.



sport und entspannung

Im Kinderhausalltag bieten wir den Kindern so viel Bewegung wie möglich. Alle fein- und grobmotorischen Fähigkeiten können gefördert werden. Viele Montessori Materialien, Übungen des täglichen Lebens und Stille Übungen unterstützen die Kinder in ihrer Entwicklung. Viele Bewegungsangebote, vor allem an frischer Luft geben den Kindern Körper-, Material-, Selbst- und Sozialerfahrung. Wir nutzen alle sportlichen Anlagen im näheren Umfeld unseres Kinderhauses und erkunden die Wiesen und Felder auf unseren Wanderungen.

Als wichtigen Schwerpunkt für eine gesunde Entwicklung der Kinder, bieten wir unseren Kindern Ruhe- und Entspannungsphasen an. Diese schulen die Selbstwahrnehmung und Konzentration, sie regen die Fantasie an und fördern Kreativität und Einfühlungsvermögen. Durch unsere Entspannungstherapeutin können einige Übungen aus dem Yoga, Massagegeschichten sowie Phantasiereisen im Kinderhaus umgesetzt werden.




aktuelles aus dem kinderhaus

fasching im kinderhaus

Wir lassen uns die Stimmung nicht vermiesen! So heißt das Motto in diesem Jahr. Eine ganz besondere Faschingsparty gab es für die 3-6 Jährigen in den älteren Gruppen. Da nicht mit dem gesamten Haus gefeiert werden konnte, haben wir zum Puppenfasching eingeladen. Dazu durfte sich jedes Kind seine Lieblingspuppe oder -Teddy mit ins Kinderhaus nehmen. Nicht nur die Kinder haben sich verkleidet, sondern auch die mitgebrachten „Freunde“. Nach einem ausgiebigen Frühstück, mit Pfandkuchen und Kakao haben wir ausgiebig gefeiert. Im Morgenkreis haben sich alle Kinder und die mitgebrachten „Freunde“ vorgestellt. Stimmungsvoll ging es mit lustigen Liedern und Spielen durch den Vormittag. So wurde unter besonderen Bedingungen ein erlebnisreicher Tag geschaffen, an den sich die Kinder und Erzieher lange erinnern werden.